Australien die Vierte

Reisegruppe

September 2007

 

 

Ich frage mich manchmal, warum Australien eigentlich solche Anziehungskraft auf mich ausübt! Sind es die Bilder von endloser roter Erde, von glitzernden menschenleeren Stränden umgeben von Regenwald, sind es die einsamen kleinen Orte, die in meinen Gedanken verankert sind? Oder sind es die großen Städte mit fast ausnahmslos wohl gelaunten Menschen?
Egal, jedenfalls beginnt das Reisefieber schon, als ich Ende Oktober 2006 endlich mit der Planung unserer vierten Australien-Tour beginne.
Es gibt so vieles, was ich noch sehen möchte, aber wir sind ja durch das Anmieten der Motorräder immer etwas gebunden, da man die Bikes, im Gegensatz zum Mietwagen, nicht an jedem x-beliebigen Ort abgeben kann, respektive, es würde dann viel zu teuer werden. So „quäle“ ich mich wochenlang durchs Internet, lese Reiseberichte, fliege mit Google Earth die eine oder andere Route ab. Zeitweilig habe ich wohl nur „gelb-orange-rote Erde“ in meinem Kopf.
Down Under geht mir nicht mehr aus dem Sinn,  auch wenn ich zu diesem Zeitpunkt schon weiß, dass ich im Juli 2007 nach Vietnam fahren werde. Australien lässt mich einfach nicht mehr los!
Um das etwas abzumildern besuche ich Anne, die mit ihrem zertrümmerten Fußgelenk zuhause rum liegt. Aber natürlich ist auch hier mein Hauptthema – Australien - !Jedenfalls sagt Anne plötzlich: „Wenn mein Fuß wieder okay ist, komme ich mit nach Australien, nach vier Monaten Couchsitzen braucht die Seele Streicheleinheiten und neue Perspektiven “! Na klar Anne, wir nehmen dich mit! Sofort frage ich bei Boomerang bezüglich des zusätzlichen Fluges und Hotelübernachtungen an, wir müssen uns schnell entscheiden, wie und wohin wir nun endgültig fliegen wollen. Viele Flüge sind für September 2007 schon stark vorgebucht, auch etliche Hotels sind nicht mehr verfügbar. Und das nächste Problem bei unserer Routenfindung sind nun die beiden „Frischlinge“, denn auch Cordula war noch nie Down Under, die natürlich nach Sydney möchten und die, so finde ich, die Blue Mountains sehen sollten, und auch etwas von Queensland und der Ostküste. Und dann,  im Januar 2007, machen wir die Route fest!

Wir werden zu einer kleinen Revival-Tour starten und die schönsten Orte besuchen, in denen wir schon während unserer allerersten Tour 2003 waren, und wo ich wohl mit dem Australien-Virus infiziert wurde!
Am Sonntag, 23. September 2007, wollen wir von Frankfurt via Hongkong nach Cairns fliegen mit drei Tagen Aufenthalt. Dann fliegen wir weiter nach Sydney. Wir  werden  uns vier Tage die Stadt ansehen, und dann geht’s mit den Bikes in Richtung Blue Mountains. In Brisbane müssen wir die Motorräder wieder abgeben, dazwischen liegen aber 13 Tage in den Sätteln. Nach kurzem Aufenthalt in Brisbane fliegen wir an die Westküste nach Perth, und von dort starten wir dann noch für fünf Tage mit dem Auto ins Outback, denn, wie wir schon in 2006 festgestellt haben, Motorradfahren bringt im Westen nicht so viel Spaß.
So, nun steht also das Grundgerüst, aber wo finde ich nun gute Motorradstrecken? Und wo finde ich in der Region New South Wales /Queensland eine Rodeo Veranstaltung zu der Jahreszeit? Zu gerne würde ich mal ein richtiges Rodeo sehen. Ich suche mir im Internet die Finger wund, nichts, aber auch rein gar nichts! In Warwick findet eine Woche nach unserer Abreise das größte Rodeo der Region statt, ha, ha. Ich frage Mark, den Motorradvermieter, aber der schickt mir nur die E-Mail-Adresse der Rodeo Organisation, der ich dann auch sofort ein Mail schicke mit der Bitte, mir einige Termine zu nennen. Auch Bonsai sucht wie ein Weltmeister im Internet nach Veranstaltungen und findet schließlich in Mendooran, ein winziges Dorf in NSW, einen Hinweis zu einem Rodeo. Als ich Anfang August 2007 aus Vietnam zurückkomme, eigentlich habe ich den Kopf voll mit unglaublichen asiatischen Eindrücken, mache ich mich aber doch über die weitere Planung der Australienreise her. Der Rodeo Dachverband hat ein Mail geschickt, ja in Mendooran findet ein Rodeo statt, zwar zu einem anderen Termin als im Internet angekündigt, aber mit der Veranstaltung am 6.9.07 kommen wir auch zurecht. Da das einzige Hotel im Ort keinen Internet-Anschluss hat, versucht Bonsai über einen Kollegen per Fax Zimmer für uns zu reservieren, es dauert Tage, bis eine Antwort kommt. Ja, man reserviert die Zimmer für uns! Als ich dann das Bild auf dem Briefbogen sehe ahne ich fürchterliches, das Hotel ist sicher ein zweites Rollingstone! Aber warum nicht, es soll ja schließlich eine „Revial Tour“ werden, denke ich leicht grinsend bei mir selbst. Aber trotzdem fragen wir nochmals an, ob´s denn auch Bad und WC gibt!


 

.

Copyright by HeideN.