Südschweden - Insel Öland

13.6.07 – 17.06.07

 

Reiseroute


Lübeck
Puttgarden
Rödby
Kopenhagen
Malmö
Kalmar

Löttorp/Öland

Schwedenkarte


Das Waffeleisen dampft und zischt

Waffeleisen

Deutsche
Bikerinnen
hinter
schwedischen
Gardinen

Zaun

 

Wer traut sich auf das sehr saubere Plumpsklo?

Toilette mit Blumen

Und hier die Müllfrauen von Löttrop

Müll

NAVIGATION
Australien
2007
Start:23.09.

 

 



 

Nach so einem anstrengenden Vormittag sind wir natürlich total ausgehungert als wir gegen Mittag wieder im Haus ankommen.
Während der Rückfahrt  ist mir schon das "Wasser im Mund" zusammen gelaufen! Bettina hat die geniale Idee Pfannkuchen mit Preiselbeeren zu essen!
Undine macht den Vorschlag Waffeln zu backen! In Windeseile hat sie das Waffeleisen zur Hand, und schon stehen diese leckeren  Waffeln auf dem Tisch! Mit Blaubeeren und frisch geschlagener Sahne, einfach ein Gedicht! Man war das lecker!  

Natürlich legen wir uns nach diesem opulenten Mahl nicht zu einem Mittagsschläfchen in die Hollywoodschaukel. Aber zum Motorradfahren fehlt uns allerdings momentan auch der Schwung, na ja, und Radfahren?  Unsere Hinterteile haben eigentlich nun genug gesessen, und einen Paus verdient. Also, gehen wir  zu Fuß auf Erkundungstour. Wir besichtigen die kleine Kirche am Ende des Ortes. Wir laufen  kreuz und quer durch Wälder, vorbei an den typischen schwedischen Holzhäusern, manches liegt total im Wald versteckt! Undine kennt sich sehr gut in der Umgebung  aus, und sie weiß einiges über die Landschaft und Schweden zu erzählen. Wir kommen gerade noch rechtzeitig um bei ICA, dem schwedischen EDEKA, unser Abendessen einzukaufen. In dem Supermarkt gibt es, nicht wie uns,"30"verschiedene Jogurtharten und auch nicht, Cherrytomaten, Cocktailtomaten, Flaschentomaten etc, es gibt eben Tomaten und fertig ist. Es ist alles etwas "schlichter" was mir persönlich gut gefällt. Am Abend ist es dann so kalt geworden dass wir  ohne Kaminfeuer draußen nicht sitzen können. Um das Feuer kümmert Anne sich mit vollem Einsatz!  Kleiner Pyromane oder? Jedenfalls wird es sehr schnell gemütlich warm. Aber trotzdem halten wir es heute nicht so lange aus, wir gehen zeitig schlafen. Zumal wir am nächsten Tag "endlich" mal wieder Motorradfahren wollen.

Der Morgen ist dann grau, ziemlich kühl und windig, aber immerhin trocken!
In der nun schon seit Tagen bewährten Formation, Undine auf der Virago vorweg dahinter Anne auf der Bandit, dann Bettina mit Buell und ich mach das Schlusslicht. Bei Byrum halten wir an den Raukfelsen. Der Kalksandstein ist nach der letzten Eiszeit durch Erosion und Auswaschungen entstanden.

                   Felsen Strand Strand Motorräder

 Auf kleinsten Straßen, teilweise Schotterpisten, führt Undine uns zum "Langen Eric"

                                  Leuchtturm   

Der Leuchtturm steht auf dem nördlichsten Zipfel von Öland. Man kann den 34 Meter hohen Turm gegen ein geringes Entgelt  besteigen. Ich hab´s ja nicht so mit der "Höhe" und die andern haben auch keine Lust, deshalb lesen wir uns nur die Beschreibung, ist  in drei Sprachen vorhanden, zu dem Turm durch.TRumm
Und da fallen wir dann über einen niedlichen Übersetzungsfehler "bis zur Entmannung 1976 war der Turm von 3 Männern besetzt". Das ließt sich schon etwas merkwürdig, und natürlich haben wir darüber gelacht und unsere Späße gemacht. Die Frau in dem Souvenirshop guckt sehr interessiert warum vier erwachsene Frauen so albern lachen. Da Undine sehr gut schwedisch spricht kann sie der Verkäuferin vermitteln warum wir so lachen. Die dann ihrerseits auch in lautes Gelächter ausbricht! Dankbar nimmt sie  aber den Notizzettel mit dem Wort "Entlassung" entgegen.
Wir steigen bald wieder in die Sättel fahren durch dichte Kiefer und Fichtenwälder. Die Luft duftet nach frischem Holz und Moos halt nach "Natur".  Der Straßenzustand ist optimal. Es ist sehr schön so durch die Gegend zu cruisen. Wir suchen uns ein Plätzchen am Wasser, für ein Mittagsschläfchen ist es zwar noch zu früh, obwohl ich könnte schon wieder schlafen! Ob ich wohl unter "Jetlag" leide :-))))) ?
Allerdings, ob ich auf den Steinen schlafen könnte wage ich dann doch zu bezweifeln! Aber es ist ein schönes Fleckchen Erde. Bettina geht sofort auf "Steinsuche"  und dabei ist sie schon "Steinreich"! Als ich mir gerade überlege was ich noch gegen den kalten Wind anziehen könnte, hüpft Undine schon wieder "todesmutig" ins Wasser. Und aus Anne wird "Frau Jaschke"! Sieht schon cool aus mit ihrem Schal auf dem Kopf. Gott sei Dank sieht uns ja keiner, sonst hätten wir sie vielleicht nicht wieder mit Hause nehmen dürfen.

                                 

Seite zurück Seite vor



Copyright by HeideN